Dienstag, 5. Januar 2010

nasenfahrrad!




adia trischler für florian ladstätter jewelleries 2010 (bild oliver jiszda)/ marilyn monroe in how to marry a millionaire? (bildquelle)/ garance doré, anna, 2009 (bild garance doré)/ pho, september 2009 (bild)

na verdammt, wie sieht es denn nun aus, das neue trendige brillenmodell, das die x-te interpretation der nerdbrille ablöst? schon klar, marilyn monroe hat es nicht unbedingt auf der nase sitzen und adia trischler wurde eher mit einem schmuckobjekt ausgestattet und anna trägt eben dann doch auch die übergroße nerdvariante, wenn auch mal zur abwechslung in transparent - doch wie wärs mit den hugo-boss-kleinteilen, die pho da so dekorativ spazierenträgt? da hätten wir endlich mal wieder ein modell, das der bezeichnung nasenfahrrad gerecht wird. "originell", nicht wahr?

Kommentare:

Clairette hat gesagt…

...sehr schicke Lustobjekte hast du da gepostet!
Ich laufe momentan mit einer Nerd-Brille herum - bin wohl ein bisschen hinterher, aber mir gefällt sie - und nicht mal damit kommen die Leute klar ... bestimmt kommt es gut an, wenn man in Szenevierteln und Designerkreisen mit einem solchen ''Nasenfahrrad'' auftritt, die ''normalen'' Leute werden dieses wohl jedoch kaum als modisches Accessoire verstehen...aber was soll's, die Brillen sind wirklich originell und ich werde auf jeden Fall mal nach einem entsprechenden Teil Ausschau halten. Danke für diesen Post!
Wie gewohnt toll und interessant!

Sabrina hat gesagt…

Könnte mir vorstellen, dass die Neuinterpretation der 50er-Brillen à la Wang öfters auf trendigen Nasen an uns vorbeispazieren werden.

Das "Nasenfahrrad" sieht irgendwie unheimlich aus. Erinnert mich immer an Elijah Wood in Sin City. *schauder*

Blog-Archiv

UA-36378747-1