Mittwoch, 6. Januar 2010

toupiert und bezopft.




mario sorrenti, bb (natasha poly), vogue paris, september 2009 (bildquelle)/ steven klein, fashion it-girl (lara stone), w magazine, august 2009 (bildquelle)/ camilla akrans, tony garrn für vogue, januar 2010 (bildquelle)/ peter lindbergh für david yurman (kate moss), fw 2008 (bildquelle)

brigitte bardot scheint zumindest die köpfe der fotografInnengilde noch immer zu verdrehen - oder wie soll ich mir die erhöhte schmollmunddichte in den editorials von 2009 erklären? da wurde toupiert, bezopft und der kajalstrich besonders dick aufgetragen - und aus natasha, lara, tony und kate (bereits 2008) wurden lippen schürzende wesen mit einem gewissen retrocharme. ich weiss, ich sollte nicht allzu lästerlich mit dem, was im kunst- und kreativbereich als "inspiration" umherwolkt, umgehen, doch wenn schon des 75. geburtstags der ehemaligen vorzeigeblondine gedacht wird, dann sollten doch lieber zeitgemäßere assoziationen auf den tisch kommen und nicht dieses umflorte blonde fabelwesen, das noch immer aus "bb" gemacht wird. denn schlagzeilen liefert die dame ja noch immer genug. aber rassistische äußerungen sind nunmal nicht wahnsinnig attraktiv.

Kommentare:

Carmen hat gesagt…

more brigitte by way of bar...

http://www.modelinia.com/blog/bar-refaelis-a-triple-threat/14614

<3 modelinia

blica hat gesagt…

hehe, super ergänzung!

smilla hat gesagt…

@carmen; ääh, jaa toller tip, wie war das; ein gespräch ist wenn einer was sagt, und der andere was erwidert was im sinn dazu passt...oder so...Kommt ja irgendwie hin bei dem link, soo genau darf man es dann halt auch nicht nehmen, nicht wahr.

Blog-Archiv

UA-36378747-1