Sonntag, 3. Januar 2010

dick im geschäft.



solve sundsbo, curves ahead, v magazine, size issue frühjahr 2010 (bild solve sundsbo für v magazine/ models.com) peter paul rubens, venus vor dem spiegel, um 1613/14 (bild)/ luis sanchiz, crystal renn für harper`s bazaar australia, mai 2009 (bild)/ dove-kampagne (bildquelle).

ich weiss, ganz schön klischeehaft, hier mit der venus von rubens zu kommen. aber irgendwie passt es einfach zu gut zu diesem pseudomäßigen echte körper-wahnsinn, der gerade die editorials, werbekampagnen und magazine überrollt. im sommer 2007 durfte beth ditto das mit size zero betitelte editorial ausfüllen, bevor sie anfang 2009 das cover des love-magazins eroberte. und mittlerweile? die bereits über fünf jahre alte dove-kampagne ist ein alter hut, das brigitte-normalo-model-ding auch schon von allen durchgekaut, crystal renn hat in ihrem hungerbuch bekannt, dass sie zwar "essen, aber auch in der vogue sein" wollte und jetzt gibts ab 14. januar auch noch die super size-ausgabe des w magazines mit kampagnen von solve sundsbo und terry richardson am kiosk. tja, was sollen wir davon nur halten?


Kommentare:

Mary hat gesagt…

zunächst ist das ja nur das andere extrem. um normal wird es also nie gehen. entweder fett oder dürr.

und zum anderen finde ich da genau so wenig realität wie in den dürren modelbildern - denn diese straffen schenkel bei dem übergewicht möcht ich sehen.

Naïma hat gesagt…

Das ist zwar ethisch unkorrekt, aber ich finde das richtig scheusslich

Naddl hat gesagt…

zunächst mal unterschreibe ich marys letzten satz.
und iwie finde ich hängt diesen ganzen liberalen anti-size-zero-echte-frauen-haben-kurven-kampagnen etwas heuchlerisches an.

Miri hat gesagt…

also "schön" ist das nicht! Real vielleicht, aber kauft man sich nicht gerade Modemagazine um aus dem Alltag in eine Fantasiewelt zu entfliehen?!?

stilgerecht hat gesagt…

Diese Abbildungen sind etwas zu extrem. Ist das die Durchschnittsfrau?
Ich denke mal die Brigitte wird in ihrer neuen Ausgabe nicht solche Frauen als Models nehmen. Sondern "ganz normal". Nicht zu viel und vorallem nicht zu wenig!

JULY hat gesagt…

also "schön" finde ich das nicht. manchmal sind auch sehr dünne models / menschen das nicht mehr, aber die tendenz ist doch trotzdem dahingehend.
es ist ja nichts dagegen zu sagen, dass man mal normale figuren zu sehen bekommt. diese bilder sind für mich schon wieder das andere extrem, nämlich dick. als ob es nichts dazwischen gäbe...

und im modebereich erscheint mir diese ganze diskussion sowieso etwas fragwürdig - modestrecken sollen doch nicht die realität widerspiegeln, sondern ein wenig illussion schaffen. selbst schuld, wer das 1:1 auf sich überträgt...

eva.ricarda hat gesagt…

ich denke, dass sich "normale frauen" durch die aktuell im druck befindlichen dicken nicht durchsetzen werden, was ja eigentlich das ziel sein sollte. und gephotoshopt sind diese exemplare definitiv auch.
einerseits begrüße ich die abwechslung, andererseits wird leider herr lagerfeld auch jetzt nicht nach mehr kurven für seine shows verlangen. zielführend in bezug auf den magerwahn sind die bilder nicht, sondern wie mary sagt eben einfach das gegenteil. ich würde mir wünschen, dass alles auf modefotos erlaubt ist, was schön ist und ausdruck, ausstrahlung besitzt. aber davon sind wir noch ziemlich weit weg.

Natalie hat gesagt…

heuchlerisch trifft es punktgenau.

solange man nicht mit sich selbst zufrieden sein kann wir einen sowohl size 0 als auch size 14 stören.

ich kanns nicht mehr sehen.

"wow, ein marketing gag, der garkeiner ist?" - von wegen, die welt wird nicht plötzlich lieb und nett und ehrlich :D

Gila hat gesagt…

eigentlich müsste man sich ja freuen. aber irgendwie hat das alles tatsächlich einen komischen nachgeschmack. ein bißchen ist es mir, als wäre der plus-size-hype (wenn man das so nennen kann) mehr aus einer political correctness als aus ästhetischen geschmacksveränderungen entstanden. und wirklich: größe 48 ist genauso wenig erstrebenswert wie 32

smilla hat gesagt…

...bedenklich stimmt mich ja, daß diese frauen schon als dick gelten, und , wenn ich das mal sagen darf, größe 48 trägt von denen auch keine. Die dame im weissen bh verwirrt vielleicht mit üppiger oberweite, ist aber keineswegs dick in meinen augen. was heisst denn eigentlich normal frage ich mich da. Ist normal gleichbedeutend mit nicht zuuu dünn, aber schon und unbedingt dünn? Vom anderen extrem sind diese frauen noch ein gutes stück weg, meine ich. wenn es auch ungeschickt sein mag, also rein werbetechnisch, mit grobem pinsel zu zeichnen, und den dünnen dann dies als einzigen kontrast entgegenzustellen.
(wie war das, lange texte liest im internet sowieso keiner? egal..)

Mia hat gesagt…

wie ich schon mal bei mir geschrieben habe: wenn das von den "magermodel"-Gegnern eine adäquate Antwort auf die Forderung nach gesundem Körperbild sein soll, kann ich nur lachen.

Steffi hat gesagt…

Lagerfeld hat für dieselbe Ausgabe ja anscheinend Dirty Martini fotografiert, darauf bin ich doch schon sehr gespannt.
Klar mutet das alles etwas feigenblattmässig an, aber ich finde es auch ganz angenehm mal etwas völlig anderes zu sehen. Nur dass das bei so was dann oft gleich wieder dünne Frauen durch Sprüche wie "echte Frauen haben Kurven" diskriminiert werden müssen, finde ich eher kontraproduktiv, wenn es tatsächlich darum gehen soll, ein positives body-image zu kommunizieren.

Architektoinette hat gesagt…

Ganz ehrlich - schön finde ich das nicht. Der Fall in die Extreme von mager zu sehr rund macht die Kampagne gegen die Magermodels (daraus entstand das doch, oder?) nicht glaubwürdig für mich. Und diese gephotoshopten Beinchen machen es auch nicht besser. Ich werde heute mal in die Brigitte schauen und bin gespannt, ob die die entspannte Zone zwischen dick und dünn gefunden haben.

schuehsch hat gesagt…

wie oft hier steht, dass jemand diese Bilder oder wohl viel mehr Körper nicht schön findet.

Anna hat gesagt…

Man kann Menschen nicht einfach dazu zwingen, richtig dicke Frauen begehrenswert zu finden. Auch nicht, wenn man ihnen Tausende von Editorials zeigt. Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, natürlich gibt es schöne, dicke Frauen, aber ich hatte schon immer Bewunderung für dünne Frauen, weil sie ihren Esstrieb, den wir mit Tieren teilen, unterdrücken können. Ich hoffe jemand versteht, was ich damit sagen will :D

Blog-Archiv

UA-36378747-1