Montag, 21. Februar 2011

bonbonidylle am wolfgangsee.

im_weißen rößl, mit peter alexander, regie: werner jacobs, 1960 (screenshots)

ich gebe ganz offen zu: gestern habe ich mir einen peter alexander-klassiker angeschaut - und zwar von anfang bis ende. die operettenverfilmung im weißen rößl entführt in die spiessbürgerliche bonbonidylle am wolfgangsee, wo der verliebte oberkellner leopold alias peter alexander seine scherze treibt. Reich an gekünsteltem Aufwand, etwas arm an natürlicher Heiterkeit, schrieb das lexikon des internationalen films und dem möchte ich ganz sicher nicht widersprechen: klamauk meets heimatfilm, so könnte man meinen sonntäglichen fernsehnachmittag wohl auch in worte fassen. die schauspielerinnen waltraud haas und karin dor dürfen sich in geschlechtsstereotypen dirndln und kleidchen in pastell austoben, den männlichen hauptdarstellern sind der kellnerfrack mit fliege, die deutsche fabrikantenpersiflage inklusive ludwig-erhard-zigarre und der ebenso biedere wie brustbehaarte rechtsanwaltslook vorbehalten. da kehre ich denn nun nach meinem kurzurlaub am wolfgangsee nur allzu gern zu den modischen inszenierungsformen der gegenwart zurück.       

Kommentare:

michi hat gesagt…

Ich habs auch ganz "gebannt" geschaut! ;-)

Daniel hat gesagt…

naja: "geschlechtsstereotype dirndlkleider in pastell" ... hello, it's the fifties!

Blog-Archiv

UA-36378747-1