Freitag, 18. März 2011

so doch nicht!

urban_outfitters, lookbook ss2011 (bilder)

wo heidi klum in germany`s next topmodel nicht müßig wird, ihren modelkandidatinnen das ewige bauch rein, brust raus, rücken gerade einzuimpfen, ist im lookbook von urban outfitters zur zeit die kleinmädchenpose angesagt, die vollkommen anders aussieht: x-beinhaltung, zur seite geneigtes köpfchen, eingefallene schultern, zehenspitzen aneinander. das erinnert sehr an die vor einiger zeit besprochene schulterhaltung im asos-onlinekatalog, kann aber doch eigentlich nur ironisch gemeint sein - denn so wollen wir doch nun wirklich nicht angesprochen werden, oder? 

Kommentare:

vio hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Fr.Jona&son hat gesagt…

Nur nicht zu bedeutend und stark- da schon lieber harmlos und kleinmädchenhaft.
Ich weiß gar nicht mehr, ob mich so etwas noch ärgern soll, wenn wir Frauen immer noch mit solchen Bildsprachen angemacht werden.

vio hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Frederike hat gesagt…

ein ganz besch*****es Frauenbild wird da konstruiert und kommuniziert.
Und es ist sicher nicht so harmlos wie es sich gibt.

Anonym hat gesagt…

@vio

warum sollte es männer ansprechen, wenn frauen sich wie kleinkinder präsentieren? ich finde es irgendwie nototisch in allem eine subveriv sexuelle botschaft zu sehen. die bilder sind einfach nur ein bisschen doof.

Anonym hat gesagt…

"notorisch" soll es heißen

vio hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Jen hat gesagt…

Je ne sais pas. Wie alt bist du? Ich bin 30 und schon lange aus der Zielgruppe von UO raus. Einkaufen tu ich da trotzdem manchmal, aber eben eher die richtigen Labels. Die Inszenierung der "Models" spricht schon auch Frauen an, aber eben eher unter 25jährige. Spiegelt sich auch im Geschäft selbst wider, wenn man sich mal die anderen Kunden ansieht. Deren Stylingvorbilder sind Mädels wie Alexa Chung, die steht auch immer so rum.

Anonym hat gesagt…

@ jen

da würde ich mich mal uneingeschränkt anschließen.
ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich die 30er-schallgrenze schon überschritten habe, und die damit einhergehende gelassenheit mich eher immun gegen solche marketingmethoden macht... könnte wohl mit ein grund sein.
gelegentlich strecke ich auch shoppingtechnisch meine fühler bei uo und ähnlichen, üblichen verdächtigen aus, aber ich hab nicht das bedürfnis nach einem look wie eine achtjährige.
tendenziell bevorzuge ich schon eher eine art "süßes" auftreten, denn ich tauge nicht zum vamp, aber es muss eben subtil sein.

Anonym hat gesagt…

@vio


stellt sich das model wie ein roboter hin, heißt es sie wäre ein objekt. streck sie selbstbewusst po und busen raus, heißt es sie ist billig. hebt sie den arm so hinter den kopf und guckt verlegen auf den boden wie du, heißt es sie ist....

undsoweiter

die kritik, dass uo damit vor allem männer anspricht macht weiterhin keinen sinn.

vio hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
blica hat gesagt…

@alle, ganz sicher will UO eine jüngere klientel (als mich) ansprechen. ich bezweifle dennoch, dass die einstellung, sowas doof zu finden, eine sache des alters ist.

ich plädiere übrigens für eine neuauflage des posenkataloges, den "sassy" vor einigen jahren mal rausgebracht hat:
http://iheartthreadbared.files.wordpress.com/2010/04/dopey-poses.jpg
die aktuellen UO und asos-posen wären da doch eine echte bereicherung, oder;)?

Frederike hat gesagt…

Sicher keine Frage des Alters,
sondern die einer bewussten, kritischen Wahrnehmung.

werde die 25 noch eine Weil nicht überschreiten

saigon hat gesagt…

sehr streng und ein bisschen auch gemein. aber so sehen viele junge leute doch aus. man sollte vielleicht das ihnen auch zeigen auf diese weise. und sie werden daan einsehen

gila hat gesagt…

aber wie anders soll man auch kleider präsentieren, die nach 8-jährigem mädchen aussehen?

adela ka hat gesagt…

bevor du es angesprochen hast, ist es mir noch gar nicht aufgefallen..
aber es geht ja nicht um die posen, sondern um die kleidung selbst, daher können die models meinetwegen posen wie sie wollen.
die frage ist nur: würden männer-models so präsentiert werden, würden dann auch männer zum protest gegen die verniedlichung aufrufen? wohl eher nicht.

blica hat gesagt…

@adela ka, danke für den hinweis, ich habe mich gleich mal über die männer hergemacht;)

Blog-Archiv

UA-36378747-1