Montag, 28. März 2011

frühjahrsblogwatch.

es tut sich also doch was in der modeblogsphäre. bryan boy hat erkannt, dass sein blog einer erneuerung und einer intensiveren betreuung bedarf. dennoch: sein I’m turning into a housewife more and more each day dürfte uns zu denken geben. aber immerhin hält uns bryan boy mit vergleichsweise ausführliche erläuterungen und bilderstrecken auf dem laufenden und hat - man mag es kaum für möglich halten - sogar seine schwindelerregend hohen finsk-wedges abgelegt. sieht fast so aus, als sei sein flaches schuhwerk auch als ein etwas verquastes zurück-zu-den-wurzeln-bekenntnis zu verstehen. doch nicht nur bryan boy hat uns was zu sagen, auch tavi hat nach knapp drei jahren style rookie der frühlingsblues erfasst: my blog is turning away from fashion a little, verkündet sie und klingt in ihrem aktuellen post auch irgendwie furchtbar erwachsen: Fashion Week is weird. It is very high schooly. etwas pragmatischer geht es hingegen bei anna dello russo zu: wo tavi um sinnhaftigkeit ringt, dreht sich bei der italienierin alles um die saisonale auslüftung des kleiderschranks. eine ihrer goldenen regeln: In front of a dress to KILL or to KEEP, ask yourself: future generations 'll want to see it? da will wohl jemand den frauenzeitschriften thematisch das wasser abgraben, oder?

Kommentare:

Daniel hat gesagt…

sehr amüsang. bei bryanboy ist es ja der "bf" bzw. seine mutter, die zum mittagessen mitkommt, die dresscode-adaptierung erforderlich macht. tavis seriosisierung freilich, ob das die hormone sind? oder erste oberstufen-lektüre-erlebnisse. will fashion lose her to literature? wir werden es erfahren ;)

blica hat gesagt…

jep, wobei mein liebling tavi ja schon seit geraumer zeit den riot grrrlheroinen ihre aufwartung macht...na, warten wir mal die sassy-neuauflage ab, vielleicht kristallisieren sich da die neuen themenschwerpunkte nebst dem zusammenzimmern ihres "hole-shrine" heraus;): http://farm6.static.flickr.com/5015/5477675760_97a075c3f7_b.jpg

Daniel hat gesagt…

oh my holy goodness. da sag ich nur: de gustibus non est disputandum. und auch eine modeblogminiikone ist vor teenager-kram nicht gefeit. eigentlich beruhigend...

Blog-Archiv

UA-36378747-1