Sonntag, 20. März 2011

schüchtern verkauft sich scheinbar auch gut.


james_dean in bekannter pose (bild)/ urban outfitters men ss 2011 (bilder)

immer wieder geht es hier um frauenposen. nun hat mich das kommentar einer leserin dazu angeregt, auch mal die haltung der männer genauer unter die lupe zu nehmen. und was läge da näher als sich ebenfalls das aktuelle urban outfitters-lookbook vorzuknöpfen? wie im weiblichen segment treten auch hier zwei models auf, wobei mir insbesondere das modell gezähmter james dean ins auge gefallen ist. der look nahe dran am einstigen vorzeigerebellen, doch die haltung erzählt weniger von rebellion als der inszenierung jungenhafter schüchternheit: in acht von zehn bildern steht mindestens ein fuss nicht fest am boden, in sieben fällen blickt das model am betrachtenden vorbei, in einigen fällen sogar dezent zu boden. das kann denn nun kein zufall sein - ich stelle jetzt einfach einmal die these auf, dass dieses modell des schmalbrüstigen jüngelchens das pendant zur kleinmädchenpose mit x-bein-haltung darstellt. oder liege ich da eurer meinung nach komplett daneben?   

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich glaube es geht generell darum, nicht "gewollt" auszusehen. die models sollen alle total beschfäftigt aussehen... das ist genau das gleiche, wie wenn jemand am handy hängt und so tut als ob er gar nicht bemerkt, dass er gerade von einem streetstyle fotografen geknipst wird...

ge.sty.lt hat gesagt…

Du liegst richtig- genau das hab ich bei den Bildern auch gedacht. Wo ist bloß die Männlichkeit hin ?!

Anonym hat gesagt…

es geht um cool.lässig.mir doch egal.aber nicht zu aufmüpfig.als würde ich dem zustimmen.
obwohl dieses ganze androgyne langsam aus der szene schwindet hat es wohl spuren hinterlassen.
zwar is der stoppelbart da, aber das brillchen und die frise is so ne mischung aus streber und rebell.
soll wohl süß sein.

itsallaboutchanel hat gesagt…

Es geht darum nicht gewollt auszusehen und genau darum ist es unauthentisch! Es geht um eine pseudoverwundbarkeit, genau wie bei dieser Lolita-X-Bein-Hilf-mir-Haltung. ich pose für ein Foto aber mach mich gleichzeitig klein.

Für mich ist es eine Art verkappter Narzissmus, don't like.

itsallaboutchanel hat gesagt…

@ anonym: Für mich ist Authentizität das Einzige, was wirklich "cool" ist und diese Posen sind alles andere als authentisch.

Tandlerin hat gesagt…

das 1. Bild macht es mir leider unmöglich klar zu denken!
ach, james! du wusstest noch wie das geht...

Rene Schaller hat gesagt…

'Every era has it's defining stance...', so Bill Cunnigham. Während die Mädchen entweder X-en oder aber die Beine so komisch ballettartig kreuzen, stehen die Jungs da wie entscheidungsunfreudige, in ihrer Jungenhaftigkeit gefangene Schluffis.

Rene Schaller hat gesagt…

'Every era has it's defining stance...', so Bill Cunnigham. Während die Mädchen entweder X-en oder aber die Beine so komisch ballettartig kreuzen, stehen die Jungs da wie entscheidungsunfreudige, in ihrer Jungenhaftigkeit gefangene Schluffis.

Blog-Archiv

UA-36378747-1