Dienstag, 1. März 2011

donatella und all die anderen auf arte.


versace_fw 2010 (bilder style.com)

sollte ich hier noch den überblick haben, geht es hier erstmals um versace. genauer: donatella versace. die hat nämlich soeben in loïc prigent`s blick hinter die kulissen auf arte ein zitat losgelassen, das sie mir sympathisch macht. was die wasserstoffblondierte italienerin so frank und frei von sich gibt? nunja, bitte sehr: wenn es eine frage gibt, die ich hasse, ist es folgende: was inspiriert sie? sie erwarten von mir, dass ich sage, ich war in marokko, wo mich die farben inspiriert haben. na, das sitzt. und wenn das mal nicht ein netter seitenhieb auf yves saint laurent, der gestern auf arte den traurig-melancholische mann mit dem eulenblick gab, war. doch was schreibe ich da, ich sollte mich jetzt mal auf die pelzscherereien im hause fendi konzentrieren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

fendi wart auch nicht schlecht... die gute hatte so gar keinen bock auf karl.

Mia hat gesagt…

leider werden wir "gezwungen" die inspirations-frage zu stellen, liebe donatella!

somvtg hat gesagt…

immerhin hab ich so 2 stunden auf dem stepper ausgehalten. (bin mir nicht sicher obs was gebracht hat)

Gerlinde hat gesagt…

ja, der spruch hat gesessen. because, you know: you can find inspiration in everything! ^

Gerlinde hat gesagt…

spitzenspruch. weil: you can find inspiration in everything. hihi.

Blog-Archiv

UA-36378747-1