Mittwoch, 24. März 2010

streublümchenspezialisten.


pieter van aelst, la promenade (detail tapisserie), ca 1500-1520 (detail bild)/ liberty print, originalprint von 1966 (detail bild)/ jeromine savignon, cacharel: le liberty, 2003 (bild)/ cacharel, ss 2009 (liberty prints) (bild)

passend zum frühlingshaften wetter und meiner anhaltenden musterbegeisterung muss heute das niedliche "millefleurs" dran glauben: die "1000 blumen", die bereits auf spätgotischen tapisserien grossflächig zum einsatz kamen, wurden und werden immer wieder gerne quasi mit dem füllhorn über sommerkleidchen, blusen, shorts und röcken ausgeschüttet. besonders hervorgetan hat sich in den letzten jahrzehnten mit dem einsatz von streublumen das label cacharel, das 2008 anlässlich des 50. jubiläums mit einer wiederaufgelegten sommerlichen hippiekleidchenkollektion (unter mark eley und wakako kishimoto) mit den originalstoffen und-schnitten von liberty aufwartete. die kishimotos haben allerdings nur zwei saisons bei den streublümchenspezialisten ausgehalten, für herbst/winter 2010 durfte erstmals cédric charlier ran und den beweis antreten, dass ihm zum millefleurs mehr als die übliche romantiknummer einfällt. und tatsächlich, seine strategie, das mädchenhaft verspielt vermusterte zu brechen, wurde überaus positiv aufgenommen. lohnt sich also manchmal, gewisse erwartungen zu brechen.

Kommentare:

Lynn and Horst hat gesagt…

ach, einfach schön, diese vier bilder immer nebeneinander

blica hat gesagt…

...und leider mehr arbeit, als man denkt...

Kathi hat gesagt…

danke aber für die zeit die du aufgewendet hast, um uns sowas schönes zu präsentieren. hat sich gelohnt :)

MITICA ILLUSTRATIONS hat gesagt…

Fantastic blog!!!

I will insert right now a link about blica on my blog!!!

Blog-Archiv

UA-36378747-1