Freitag, 19. März 2010

auf`s pferd gekommen.




pferdemode am stephansplatz in wien.

bevor hier jemand auf mich eindrischt, nehme ich gleich mal vorweg: meine pferdeportraits sind nicht der knüller, doch die fiakermodeserie spukte einfach schon zu lange in meinem kopf herum - als dass ich sie hier nicht ausschlachten sollte. denn: die fiaker in wien sind ja für die ausländischen touristInnen sowas wie die südseetapete im heimischen wohnzimmer: kitschig und mit der ganz großen romantik behaftet. so verwundert es denn auch nicht, dass sich 2005 verona pooth in einem gesponserten rosa hochzeitskutschentraum am stephansplatz inszenierte und der ganze touristenrummel schon seit jahren eine regelrechte standplatzüberfüllung zur folge hat. an dieser stelle soll es allerdings mehr um`s modische detail gehen - ich zumindest bin ganz entzückt von den vielen decken-, zaumzeug und maskenvarianten. oder wie seht ihr das?

Kommentare:

smilla hat gesagt…

Ich wäre ja Touristin, und das wär ich übrigens auch gerne mal, und mir würde die Pferdemode gefallen und überhaupt der Fiakersüdseeromantik würde ich sicherlich schnell erliegen!

CARMENCITA hat gesagt…

pferde-streetstyle..sehr nette idee ;-)

Anne hat gesagt…

Super Idee, bin ganz begeistert! Überhaupt finde ich es immer schön, wenn in Blogs ein bisschen "Lokalkolorit" auftaucht …

Blog-Archiv

UA-36378747-1