Freitag, 15. Oktober 2010

total hotte stylingstipps.

stylingtipp, ick hör dir trapsen. bevor ich demnächst auf röcke in midilänge zurückgreife, sollte ich wohl mal auf auf die anziehregeln der instyle hören. die durchzulesen, macht mich mal wieder fragen, wie mit gutem gewissen solche formulierungen rausgehauen werden können: 
 
Keine Angst vor der voluminösen Glockenform: sie versteckt schnell ein paar Pfündchen zuviel, macht Mordskurven und wirkt wunderbar weiblich. 
 
Extraenge Midiröcke (super bequem aus Stretch) sehen genial zu den angesagten Oversize-Strickpullis aus. Unbedingt auch wieder darauf achten, die Taille mit Gürteln zu definieren und die Beine mit Highheels zu strecken
 
Der Layer-Look im Boho-Style ist auch mit dem Midirock totally hot! Damit die vielen, unterschiedlich langen Lagen aber nicht zu massiv und unförmig rüberkommen, auch hier mit hohen Hacken (auch Boots) und engem, schmalen Gürtel für eine definierte Endlos-Silhouette sorgen!


und bevor ich mich jetzt ohne endlos-silhouette auf die strasse traue, brauche ich auf dieses regelwerk hin erstmal einen kaffee. dankeschön, liebe instyle-redaktion!

Kommentare:

~Rauschgiftengel~ hat gesagt…

Ohje wer ist denn dafür verantwortlich? Ich lese die Instyle nicht, schreibt man da immer so?

eulen hat gesagt…

"totally hot!!!!"
von der instyle ist auch nichts anderes zu erwarten, nicht? manchmal dennoch lustig zum blättern.
wie wärs mit einer anti-endlos-silhouette? eggshape? trapez?

Ally hat gesagt…

totally beknackt
"Endlos silhouette" mit mega high heels geht nicht jeden Tag/ in jedem Beruf/ in der Schule. Dieser Tipp istleider "totally" realitätsfern.

blancheneige hat gesagt…

herrlich, vielen Dank für diese erhellenden Informationen aus der Instyle. du findest immer die schönsten Häppchen! Bei soviel geballter Sprachgewalt (siehe totally hot oder ähnliche kreationen mit gänsehauteffekt) kann man nur lachen oder weinen, ersteres in kombination mit der "faux pas-silhoutte! (außer ich laufe jetzt sofort unentdeckt bis zum nächsten zara, tja mist, gibts hier net, die stadt ist zu klein) ist dann wohl eher zu empfehlen.

Mary hat gesagt…

das furchtbarste an dem ganzen ist dann wohl das gar nicht so weit unter der oberfläche liegende ideal, frauen müssten immer proportional-optimal-mit endlos beinen-und-megataille angezogen sein. immer schön sexy-hexy (verwendet keiner mehr, warum eigentlich?)

Fashion Guerillas hat gesagt…

Wenn HighHeels strecken könnten...*schmerz

blica hat gesagt…

@rauschgiftengel, ich fürchte: ja...
@eulen, ja, da haste recht, ist wohl nicht anders zu erwarten. macht aber immer wieder spass, sowas aus dem kontext zu zerren ;)
@mary, die sexyhexi, die hab ich gerade mal gegoogelt, das geht leider nach hinten (oder wohin auch immer) los...

miss firn hat gesagt…

vielleicht waren da kunsthistorikerinnen in einem (begrenzt) alternativen berufsfeld am werk? beim wunderbaren wort 'endlos-silhouette' hab ich an pittura metafisica oder so manche dali figuren denken müssen ...

Anonym hat gesagt…

lieblingsblog. definitiv.

gigi hat gesagt…

abgesehen von den "stylingtipps": ich bin niemand, der anglizismen verteufelt, aber immer, wenn ich die insytle lese, bleibt mir mein deutsches herzchen fast stehen. und ich frage mich, welches ziel diese vollkommen inhaltsleere hybridsprache wohl hat...

the wild sheep hat gesagt…

Seit wann ist dieser Katalog denn zum LESEN da? Wörter sind in der Instyle doch nur ein überflüssiges Beiwerk der vielen bunten Bilder; gehaltvoll wird es maximal dann, wenn man erfährt, wo es was zu kaufen gibt. Meines Erachtens eine der überflüssigsten Zeitschriften überhaupt (zumindest die deutsche Ausgabe). Bemerkenswert neben dem verbalen bullshit auch die grauenhaften Freisteller.

Blog-Archiv

UA-36378747-1