Mittwoch, 20. Oktober 2010

rot, rot, rot...


alex katz, brisk day, 1990 (bild)/ craig mcdean, the new ease, vogue italia, oktober 2010 (bild)

immer wieder erstaunlich, in welcher schnelligkeit die farbtrends kommen und gehen und kommen und gehen. nachdem beige ja das ding der stunde war und ist, wird seit einiger zeit auch dem knallerot ein plätzchen auf dem farbtrendtreppchen gewährt. finde ich gut, allerdings wohldosiert und gerne in gesellschaft gedeckterer farben - was aber nicht heissen mag, dass sich das rot allein aufs fingernagellackieren beschränken soll. ein wenig mehr darfs schon sein. ich persönlich empfehle: eine runde durch den secondhandladen des vertrauens zu drehen und einen besonderen blick auf die lederabteilung zu werfen. ich zumindest bin bereits um einen roten wildlederrock reicher. 

Blog-Archiv

UA-36378747-1