Samstag, 18. April 2009

immer einen schritt voraus.


nick knight: skinheads, 1982.

nick knight, der vor mittlerweile neun jahren die modeplattform showstudio gründete und sich seit jahren um die etablierung des formats modefilm bemüht, hat 1982 das buch skinhead rausgebracht, wofür er gleich mal 1985 den designers & art directors award fürs beste buchcover abstaubte. in der aktuellen spex beschreibt er im interview mit jan kedves das zustandekommen der darin enthaltenen fotografien und die damalige skinhead-szene rund um die brick lane in london:
das war meine meine szene! ich war als teenager selbst skinhead. ich hatte mich mit elf in ein skinhead-mädchen verliebt, das neben uns wohnte. sie war 15 und sah toll aus! ich wurde sozusagen skin aus liebe, meine motive waren sexueller natur. das ging so bis ich 19 war. als ich dann während des fotografiestudiums nach motiven suchte, dachte ich: ich fotografiere einfach das, was ich kenne.
doch lassen wir das mit dem blick zurück, denn das ist schliesslich auch so überhaupt nicht in knights sinne: vielmehr ist der ja technisch immer einen schritt voraus: mittlerweile hat der 50jährige schon wieder ein neues spielzeug gefunden, mit dem er herumexperimentiert: den 3D-scanner. wir dürfen also gespannt auf das schauen, was da noch kommt.

Kommentare:

Susann hat gesagt…

das interview fand ich interessant, wie eigentlich fast alle interviews in der spex

lalila hat gesagt…

ich seh schon, ich sollte der spex mal wieder eine chance geben.. ; )

Blog-Archiv

UA-36378747-1