Sonntag, 18. April 2010

sonntagsfilmchen.


wenn prada pakete schickt, diskussionsrunde auf der re:publica mit mahret kupka, julia knolle, mary scherpe und tillman prüfer (nicht im bild) (screenshot).

wer wie ich in berlin nicht anwesend war auf der re:publica, dem seien die hier ersichtlichen videomitschnitte ans herz gelegt. allerdings gibt es -wie zu erwarten war- aufgrund der sehr allgemeinen ausrichtung des panels nichts wirklich neues zu erlauschen. und vielleicht wäre es auch gar nicht so schlecht gewesen, das feld der diskutierenden etwas heterogener zu gestalten und um stimmen zu erweitern, die beispielsweise direkt was zu ihren samsung-posting-erfahrungen hätte berichten können. nicht, um dafür verurteilt zu werden, sondern eben um etwas mehr frischen wind in die sache zu bringen und damit auch ein wenig der vielfalt der modeblogs gerecht zu werden. vielleicht gabs danach ja noch eine diskussion, in die sich auch andere bloggerInnen eingebracht haben- ich habe ja bisher leider so gut wie keine pradapaket-berichterstattungen entdeckt. doch vielleicht kann mich auch da wer eines besseren belehren.

Kommentare:

Mia hat gesagt…

ups. jetzt habe ich gestern nachmittag drüber gepostet und gar nicht gesehen, dass du es schon gemacht hast.

ich kann deinen wunsch bzgl des heterogenen podiums nachvollziehen...

judith-christina hat gesagt…

blica, da stimme ich dir zu! ich schätze die rednerinnen sehr, aber, mittlerweile wird die "diskussion" flach. auch ich habe mit meinem frankfurter subkulturblog ein solches handy getestet - die intention, das zu machen war schlichthin eine andere und für mich auch "nicht schlimm".
und ja, auch für mich gibt es immer mal wieder pakete - leider nicht von prada - meine unabhängigkeit geben ich dadurch aber nicht auf und nehme nur das an, was mir irgendwie gefällt...
ja, das kam alles nicht "zum punkt"

Blog-Archiv

UA-36378747-1