Sonntag, 14. Februar 2010

daumendrücken für hyères!


villa noailles, hyères, historische ansicht (bild)/ ali zedtwitz und valérie lange von DIPTYCH (detail bild)

die finalteilnehmerInnen des festival international de mode et de photographie, das anfang mai in der villa noailles in hyères stattfinden wird, sind bekannt gegeben worden. und tollerweise gibt`s, wie hier und hier auch schon berichtet wurde, diesmal ganze vier österreichische finalistinnen: ali zedtwitz und valérie lange des noch jungen labels DIPTYCH und kathrin lugbauer und nora berger des ebenfalls noch frischen modeprojektes naturesofconflict. ich habe die gelegenheit am schopfe gepackt und die damen mal ganz allgemein zu hyères befragt. los geht`s mit ali und valérie (die mir hier übrigens auch schonmal schön ausführlich rede und antwort standen):

ihr habt euch mit der sommerkollektion eures labels DIPTYCH in hyères beworben – was genau sind die vorgaben für die bewerbung an diesem modefestival? und: habt ihr im zuge dessen eure kollektion nochmal überarbeitet, variiert?
für das modefestival in hyères bewirbt man sich mit einer kollektion, die aus mindestens 7 outfits bestehen muss, wovon nur ein outfit bereits im original gefertigt eingeschickt werden muss. zusätzlich schickt man skizzen von den restlichen entwürfen, technische zeichnungen, inspirationsmaterial, portfolio, lebenslauf, usw. wir haben uns mit der kollektion "i’m a victim of this song" beworben, die wir bereits im november in tokio präsentiert haben. für hyères werden wir kleine veränderungen vornehmen.

wurde euch mitgeteilt, was an eurer kollektion überzeugt hat?
nein, bis jetzt noch nicht, aber dafür wird es in hyères sicherlich gelegenheit geben.

was erwartet ihr euch von eurer finalteilnahme in hyères?
wir erwarten uns eigentlich nichts, aber wir hoffen auf aufmerksamkeit, feedback, input und viel sonnenschein.

wie soll es mit DIPTYCH weitergehen? gibt es schon pläne für zukünftige kollektionen?
ali macht derzeit noch ihr praktikum bei writtenafterwards in tokio. valerie ist zurück in wien und schreibt an ihrer diplomarbeit. diese örtliche trennung ist momentan nicht ganz einfach für DIPTYCH, vor allem was organisatorisches betrifft. unser nächster fixpunkt ist die teilnahme an hyères. danach werden wir uns erstmal erholen und am strand über unsere zukunft nachdenken…die nächste kollektion wird es sicher geben, dass aber frühestens im märz 2011.

Kommentare:

nmw hat gesagt…

schoen!

mahret hat gesagt…

ach hyères. Ich möchte dieses jahr ja gerne hinfahren... danke für das interview.

Blog-Archiv

UA-36378747-1