Sonntag, 28. Februar 2010

weltstadtflair in wien mit topshop.


immobilieninvestor rené benko im ambiente des palais harrach (details bild clemens fabry)

ich versprühe mal wieder ein wenig wiener lokalkolorit: die presse am sonntag hat ein interview mit dem immobilieninvestor rené benko geführt, der die wiener innenstadt innerhalb der nächsten jahre so richtig aufpolieren möchte - auf dass sich weltstadtflair im ersten bezirk breitmacht. hier ein gschmackiger auszug aus dem interview Der neue Herr der Innenstadt, schliesslich will herr b. ja auch die modefraktion befriedigen:

Sie haben Weltstadtflair erwähnt. Welche Shops sollen den versprühen?
Für die Kärntner Straße wären das z. B. Topshop, Desigual, forever21. In den Bankzentralen, vor allem der Bawag, wo 20 bis 25 Shops entstehen, eher Luxusretailer. Solche, die in Österreich nicht vertreten sind, und solche, die da sind, aber in B-Lagen oder am Kohlmarkt und dort ein zu kleines Geschäft haben.

Sehen Sie die Gefahr, dass Wien durch das steigende Angebot an internationalen Marken austauschbarer wird? London, Paris, überall in den Citys gleichen sich Auslagen.
Wien mit seinen Sehenswürdigkeiten wird nie austauschbar sein. Doch wenn es eine Weltstadt sein will, braucht es Weltstadtangebot, und das ist ausbaufähig.

Kommentare:

Fr.Jona&son hat gesagt…

cool, topshop, wieder ein ramschladen mehr...
der mann kennt sich aus.

daniel_k hat gesagt…

der typ hätte bei dem (k)eine modestadt-dings mitdiskutieren können. in ein desigualteil gewickelt.

Fr.Jona&son hat gesagt…

qdaniel
jaaaahihi..das wäre schön gewesen.
ein modeexperte in buntem kleid- nicht zu übersehen...
qanne und daniel:
wart ihr bei dieser diskussionsrunde?

kathmo hat gesagt…

die diskussionsrunde war ja das ereignis des monats/jahres ;)

bin noch immer total happy dabei gewesen zu sein. wen fandet ihr am spanendsten?

Blog-Archiv

UA-36378747-1