Samstag, 6. Februar 2010

karl, der mann mit dem riecher fürs geschäftliche.




karl lagerfeld, der fotograf: karl lagerfeld, villa de noailles, 1995 (detail cover)/ karl lagerfeld, verkaufsgenie: fendi baguette bag (nicht von lagerfeld entworfen, dafür aber in der pariser lagerfeld gallery vertrieben) (bild)/ kl by karl lagerfeld für quelle, fw 1996/97 (detail bild)/wunderhübsch: chloé for woman, 1975 (bild)

verdammt, ich bin seit gestern komplett angefixt: da habe ich mich also endlich und mit reichlicher verspätung über arnaud maillard`s 2007 in frankreich erschienene plaudereien zu seinen 15 jahre an der seite des modezaren (oder im französischen original merci, karl) hergemacht und bin wider erwarten begeistert: der locker lesbare blick hinter die kulissen des hauses lagerfeld hat seinen reiz, offenbart er doch einen etwas intimeren einblick als diverse arte-doku`s, die sich karl lagerfeld ja auch schon mehrmals vorgeknöpft haben - eben weil arnaud maillard das bild des pepsi-cola schlürfenden modezaren inklusive hofstaat aus nächster nähe recht genau skizziert. und nebenbei erzählt es von einem erfolgshungrigen jungen modestudenten, der sich über jahre hinweg einem modehaus und letztlich auch karl lagerfeld verschreibt - und dem es in seinem rückblick gelingt, bei aller analyse seine haltung zu bewahren: Lieber Karl, sie waren immer Ziel meines Anspornes. 15 Jahre lang habe ich gewissenhaft und entschlossen an Ihrer Seite gearbeitet. Ich hätte keinen besseren Lehrmeister finden können. (...) heisst es da im vorwort und man ist erstmal erstaunt ob solch nach wie vor anerkennender rückblickender worte. und dann geht es auch schon los mit einem modemärchen, von dem selbst ich, die da gerne herumkritisiert, mich nur allzu gerne einlullen lasse. denn umtriebigkeit gepaart mit einer untrüglichen nase fürs geschäftliche, das wird offensichtlich, machen karl lagerfeld nicht erst seit seiner kooperation mit h&m aus. und ich bin so weit, etwas zu tun, an was ich zuvor nicht gedacht hätte: ich werde mich in meinen nächsten postings intensiver an dem mann mit dem silberzopf abarbeiten.

Kommentare:

smilla hat gesagt…

...ob ich mal rasch zum bahnhof in die buchhandlung fahren soll, an diesem nebeligen sonntag?? bin ernsthaft am überlegen.

blica hat gesagt…

ja, mach! kommste garantiert nicht von los...(zumindest mir geht es so)

Blog-Archiv

UA-36378747-1