Dienstag, 31. Mai 2011

schöne staffage.

italienische politikerinnen: nicole minetti, popolo della libertà/ mara carfagna, popolo della libertà (ministerin für gleichstellungsfragen)/ daniela santanchè, mittlerweile auch popolo della libertà/ daniela melchiorre, mittlerweile zurückgetreten, war ebenfalls übergelaufen zum popolo della libertà (staatssekretärin im industrieministerium) (bilder vogue italy)

nein, diese frauen wurden nicht von scott schuman für sein streetfashionblog fotografiert, sondern sind, man lese und staune, italienische politikerinnen, die soeben von der italienischen vogue modisch analysiert wurden. das kann doch kein zufall sein, dass politikerinnen des popolo della libertà eines silvio berlusconi allesamt konventionell attraktive erscheinungen darstellen. ist es natürlich auch nicht, haben die berlusconi-damen doch in der regel bereits andere karrieren hinter sich: nicole minetti, angeblich verstrickt in die ruby-affäre, war zahnarzthelferin, dann tänzerin im italienischen fernsehen, dem des herrn berlusconi, versteht sich. daniela satanchè hat aktuell einen guttenberg-skandal am hals und mara carfagna komplettiert als ehemaliges showgirl die damenriege um silvio berlusconi. das attraktive erscheinungsbild des weiblichen teils des popolo della libertà mag nicht verwerflich sein - wenn nicht der verdacht nahe läge, dass der italienische ministerpräsident weibliche staffagefiguren aufstellt, die politisch wenig zu melden haben und deren eintrittskarte ins politfach das äußere erscheinungsbild ist. das gab bereits anna finocchiaro von der demokratischen partei zu protokoll. und wer jetzt noch nicht genug hat von der weiblichen politriege aus italien, dem sei als weiterführende lektüre The aesthetics of Italian politics auf vogue.it empfohlen.

   

1 Kommentar:

traum.taenzerin hat gesagt…

was ich mal wieder rauslassen muss ist, dass dein blog der einzige ist, den ich noch ernsthaft lesen kann.
ich studieren jetzt seit einem jahr modedesign und habe mich in einem seminar mit blogs beschäftigt. danach konnte ich das alles nicht mehr sehn.
um mich zu zügeln und kurz zu fassen: du bist die einzige die wirklich wirklich instinktiv intelligente beiträge zum thema mode (als kunstform) schreibt und es nicht nur auf ein kaffeeklatsch-thema herunterbricht.
hier nochmal ein großes lob, in der hoffnung dass es irgendwann mehr kreative und weniger kommerzielle blogs gibt!

Blog-Archiv

UA-36378747-1