Freitag, 4. Dezember 2009

fragen über fragen.



bloggen macht wahnsinnig viel spass - sonst würde ich hier nicht in dieser regelmässigkeit darum bemüht sein, neues futter zu liefern - und das mal eben so nebenher. nichtsdestotrotz bin ich mir nie so ganz sicher, was meine leserInnenschaft so wirklich interessiert - denn oftmals ist es so, dass das, was für mich am meisten aufwand und arbeit bedeutet, die wenigsten reaktionen hervorruft. deshalb möchte ich ganz klipp und klar wissen: was wollt ihr hier lesen? interessieren beispielsweise interviews überhaupt und: dürfen es auch mal längere texte sein? ich bin gerade -ehrlich gesagt- etwas ratlos. deshalb: ich freue mich sehr über feedback. schliesslich möchte ich neben meinen eigenen vorstellungen, die ich von einem modeblog habe, nicht komplett vorbeischreiben an dem, was euch "da draussen" interessiert. ich werde es euch danken.

Kommentare:

Mary hat gesagt…

ich find's gut so wie es ist. soll genauso bleiben.

Lynn and Horst hat gesagt…

ich denke auch oft so und bin auch manchmal verwirrt, aber es gibt auch zahlreiche stille reaktionen... ich denke die arbeit lohnt sich immer, vor allem auc fordert es dich persönlich heraus.

Fr.Jona&son hat gesagt…

eigentlich mag ich deinen blog auch so, wie er ist.

er vertritt einen bestimmten stil- mode in größeren geschichtlichen zusammenhängen sehen bzw dann immer wieder sehr direkt formulierte bemerkungen posten( ich denke mit freude an deinen "putzlappenstrick von h&m :-))
dass allgemein wenig kommentiert wird, ist auch mir ein rätsel. ob das an österreich/am deutschsprachigen raum liegt?
ich würde mich auch über mehr kommentare auf meine posts freuen...

blica hat gesagt…

danke schonmal!
@lynnandhorst: na klar, die nicht geposteten und nicht sichtbaren reaktionen sollte man nicht vergessen. und natürlich lohnt sich die arbeit immer, da hast du vollkommen recht. nur manchmal...da kommen dann halt schon zweifel. deshalb die direkte frage in den raum- es soll ja schliesslich weitergehen!

daniel_k hat gesagt…

hab ich mir auch letzthin überlegt, also diese kommentar- u reaktionsarmut, gerade bei blogs wie deinem (meinen liest ja keiner ;)). ich habe einen kommentar in der sonntagspresse, wo es genau darum geht. also im grunde um das replizieren der hochglanzmagazinstrukturen im netz. bild hurra, text naja...

Mary hat gesagt…

daniel, deinen kommentar kenne ich nich - aber die these möchte ich gleich mal anzweifeln.

j hat gesagt…

was die texte anbelangt: ruhig lang, gern komplex, wenn fundiert. kritisches/mündiges modebloggen geht bestimmt und findet leser.

Annette hat gesagt…

Zwei Daumen hoch für Deinen Blog! Er soll so bleiben, wie es Dir gefällt. Ich komme einfach aus Zeitmangel nicht zum Kommentieren, lese aber regelmäßig. Auch die langen Texte :)

Carolin hat gesagt…

Finde ich auch. Sei gerne fundiert kritisch das wird auch deine Leserschaft zu Kommentaren anregen, bin ich mir sicher. Interviews sind super auch sehr gerne und sogar lieber mit unbekannten Designern Künstlern etc.
Behalte deinen Stil und sei Du selbst!

daniel_k hat gesagt…

@mary: (sorry, dass ich da einen link reinmülle, anne...) zur nachlese

http://diepresse.com/home/leben/kreativ/formsache/526565/index.do?_vl_backlink=/home/leben/kreativ/formsache/index.do

wo hat gesagt…

ich war hier bisher auch nur passivleser und bin als männlicher grafikdesigner vielleicht auch nicht genau die zielgruppe - mich freut, dass es hier durchwegs kritische und etwas tiefer blickende texte gibt. von mir könnten es gerne mehr längere posts sein (aber ich weiß auch dass das viel arbeit ist).

insgesamt lese ich das blog wirklich gern (eines von nur zwei modeblogs in meinem reader) – in diesem sinn auch vielen dank!

Laura hat gesagt…

Mir gefällt es ziemlch gut wie es jetzt ist.Nicht zu lange Texte mit Bildern.Und einen ab und zu mal längeren Text würde ich auch lesen.

L hat gesagt…

ich mag deinen blog sehr gerne und auch genau so facettenreich wie er ist!
habe grade letzte woche - dank deines interviews den fabelhaften onlineshop das neue schwarz entdeckt. danke schön!
ich lebe selbst in wien u freue mich immer wieder, wenn ich bei dir über dinge stolpere, die mir auch schon "auf der zunge lagen". bitte weiter so wunderbar kritisch und gerne auch lange texte. schließlich wollen wir nicht nur hübsche bilder sehen!

smilla hat gesagt…

Ich mag total gerne diese Wort/Bildeinheiten zu Themen wie Strick retro und die Pelzdamen. Außerdem den überraschenden Mix insgesamt und den oftmals kritischen Hintersinn.
Schön bei blica, ich komm gern.
den putzlappenstrick muss ich mal suchen gehen, tolles wort!

blica hat gesagt…

dankeschön für euer feedback, das motiviert dann doch mal wieder. ich hab auch gleich mal ohne bild gepostet...

Judith hat gesagt…

jetzt hast du schon so viel feedback, das genau das aussagt, was ich auch denke (weiter so, bitte! ist perfekt!), dass ich mir schon fast wieder überlegt hätte, ob ich überhaupt noch kommentieren soll. ;)

Gila hat gesagt…

wenns nach mir geht, mag ich mehr deine meinung und stimme hören (wie zB im post über "jessica, 30") und weniger gedanken über irgendwelche pullover oder kleidung im allgemeinen. ein modeblog bleibt es ja trotzdem.
aber auch sonst liebe ich deinen blog sehr :)

Vanessa hat gesagt…

Mehr Text, bitte! Aber auch nur, weil ich so gerne lese, was du denkst und schreibst, weil es so selten (viel) Text gibt in einem Modeblog, der dann auch noch so gut ist wie bei dir. Ansonsten ein Bravo von mir.
Mach dir die Mühe, es wird gelesen. Zumindest von mir!
30+ Kommentare gibt's eben oft nur bei den Modemädchen mit ihren Outfits aus der Umkleide.

Tanja hat gesagt…

ich finde deinen Blog so gut wie er ist. Gerne auch längere Texte und Interviews.

blica hat gesagt…

also, noch einmal an alle: vielen dank an euch für das viele positive feedback- ich habe mich wahnsinnig gefreut, werde auch mal wieder (wenn ich grade mehr zeit habe) längere texte posten - nicht zuletzt, weil mir das blog, das wiederum ohne leserInnenschaft nur eine halbe sache ist, sehr viel bedeutet.

Blog-Archiv

UA-36378747-1