Dienstag, 15. September 2009

ist der ruf erst ruiniert...


marc jacobs, ss 2010, details/ bloggerin tavi in der marc jacobs-frontrow. (bilder: style.com)

ich gebe es am besten gleich zu beginn ganz offen zu: modeblogerfolgsmodell tavi entwickelt sich zu meinem neuen lieblingsthema. denn was sehen wir hier: der modewahnsinnige teenager scheint anlässlich der kollektionspräsentation des marc jacobs regelrecht hellseherisch den richtigen riecher für farbe (violett, blau, rot) und thema (geisha) gehabt zu haben- anders kann ich mir die abstimmung der teenagergarderobe auf das am laufsteg dargebotene nicht erklären. tja, da scheinen wir (ich übertrage tavi mal auf die zunft der modebloggerInnen) ja ab und zu doch noch etwas richtig zu machen, denn im allgemeinen wird ja gerne gelästert, was das zeug hält: fashionbloggerInnen haben ja keine ahnung, worüber sie schreiben, setzen die immer wieder gleichen bunten bildchen ins netz und kennen sowas wie "recherche" nur vom hörensagen - so ungefähr lauten die gebetsmühlenartig vorgetragenen vorwürfe an uns modebloggerInnen immer wieder. da mag hier und da sicherlich ein quentchen wahrheit dran sein, nichtsdestotrotz äußern sich natürlich ernsthaft und seriös arbeitende redakteurInnen/ journalistInnen über qualitätsmängel der bloggerInnenkonkurrenz ganz besonders herzhaft - wobei der begriff "konkurrenz" tunlichst vermieden wird, schliesslich findet diese auseinandersetzung natürlich nicht auf augenhöhe statt. nun gab es in letzter zeit allerdings einige merkwürdige zufälle, die die arbeit der seriösen magazine nicht unbedingt als so wahnsinnig erhaben erscheinen lässt. da werden bilder einer fashionbloggerin ohne absprache/ kennzeichnung in einem magazin abgedruckt und im rahmen der berichterstattung über modebloggerInnen anlässlich der new york fashionweek kam es offensichtlich zu dem, was eigentlich ja wir so besonders gut beherrschen, nämlich: recherchefehlern - und das im wall street journal und der new york times. tja, was lernen wir daraus? die wiedergabe der binsenweisheit "jeder macht mal fehler" mal ganz ausgenommen? vielleicht sind wir gar nicht so schlecht wie unser ruf.

Kommentare:

Fr.Jona&son hat gesagt…

ich habe gar nicht gewußt, daß wir einen schlechten ruf haben....:-)
eine 13jährige als modebloggerin finde ich aber doch komisch.

the_kitten hat gesagt…

wunderbar geschrieben!

nun, ich recherchiere nicht, ich weiß auch nichts über mode, daher bin ich eher ungefährlich und man kann mir gerne das übelste anhängen - aber wenn echtes Interesse, die Möglichkeit der Spontanität und Meinungsfreiheit auf Schreibtalent trifft, so wie es eben bei einigen Blogs eben doch der Fall ist, würde ich als Journalist auch neidisch werden.

Agent of Art hat gesagt…

wilde outfits! wer soll die tragen?

Blog-Archiv

UA-36378747-1