Dienstag, 21. Juli 2009

veganer farbblock und farbtupfer.




stella mccartney, resort 2010. (bilder: style.com)

ich liebe ja bekanntermaßen intelligent eingesetzte farbkontraste also durchaus mal ganz viel farbe, aber dann gern uni und mit was beispielsweise erdigem (rein farbtontechnisch) kombinieren. stella mccartey macht das in ihrer resort-kollektion ganz gut vor, wie ich finde. und auch wenn ich, was die bewertung stella mccartneys etwas unsicher bin, finde ich als überzeugte vegetarierin ihr interview mit alfons kaiser von der faz doch recht erträglich - immerhin zieht sie ihren modischen verzicht auf leder und pelz seit jahren durch. und als kleines appetithapperl ein nettes zitat aus diesem zusammenhang: 50 millionen tiere pro jahr werden allein für die mode getötet. diese industrie ist unglaublich archaisch. die mode fällt hoffnungslos hinter den allgemeinen trend zurück. das ist die dunkle und unmoderne seite der mode - als ob sie in den fünfzigern bei dior steckengeblieben wäre. es macht sich auch eine leck-mich-haltung breit, so nach dem motto: wir wissen schon, dass es falsch ist, aber wir sind in der mode, kiss my ass. die denken, sie sind rebellisch. das sind sie aber schon deshalb nicht, weil alle es tun.

Kommentare:

karen hat gesagt…

Ich finde Stellas Sachen wirklich fantastisch. Aber in dem FAS-Interview hat sie irgendwie an manchen Stellen nicht so richtig die Kurve gekriegt: So betont sie, dass sie sehr patriotisch ist und London das "Zentrum des Universums" sei, andererseits verlegt sie aber ihre Schau nach Paris?
Und noch eine andere Sache: Ich frage mich schon sehr lange, wie das eigentlich mit den Sachen ist, die Stella McCartney für ihre Adidas-Linie designt. Wo werden die produziert? Und unter welchen Bedingungen? Adidas ist ja nicht gerade für faire Arbeitsbedingungen bekannt.

Fenke hat gesagt…

hm. ich kann karen eigentlich nur beipflichten. auch ich finde stella eigentlich super mit ihrer einstellung, aber die kollaboration mit H&M fand ich dann doch eher fragwürdig. das sie ihre schau nach paris verlegt hat, finde ich nicht sofort upatriotisch. sie ist halt auch geschäftsfrau...
das zitat ist übrigens sehr treffend!

Kat hat gesagt…

miss mccartneys neue resort bilder sind einfach fantastisch!
und mit anouck lepere hat sie das perfekte model für ihre kollektion gefunden.

Blog-Archiv

UA-36378747-1