Samstag, 31. März 2012

der blick in den spiegel.

kandidatin_lilia, sichtlich glücklich, nach ihrem umstyling bei stylistin astrid rudolph in der sendung schick & schön (screenshot filmstill)

vorher jeans zu bollerigem kapuzenpulli, nachher bleistiftrock zu schickem blazer. modische verwandlungen sind seit jeher beliebte rubrik in frauenzeitschriften. seit einiger zeit nun hat auch das tv erkannt, dass sich die sehnsucht nach visueller optimierung noch viel besser im bewegtbild inszenieren lässt. der vorteil: die zuschauerInnenschaft  teilt die intime häutung der vermeintlich grauen mäuse und unglücklichen dauersingles quasi hautnah. das hierbei entscheidende moment: der erste blick in den spiegel nach der verwandlung zum attraktiven alter ego. ob die jungen model-anwärterinnen in den topmodel-staffeln, die ihre neuen frisuren erst nach fertigstellung des neuen haarschnitts sehen dürfen, die teilnehmerinnen der rtlII-sendung extrem schön, die, bevor sie ihren familien komplett erneuert entgegen treten dürfen, sich erstmals in einem ganzkörperspiegel bewundern  oder aber die normalverbraucherin, die von den lieben verwandten in die umstylingsendung schick & schön geschickt wird und mit einer propperen frisur und dezentem make-up konfrontiert wird. ohne zweifel: die massenkompatible wie märchenhafte aufbereitung dieser hoffnung auf ein schöneres selbst fasziniert und sorgt für gute quoten - fragt sich nur, auf wessen kosten.
    

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ist nicht neu, gabs schon vor jahren, fast jahrzehnten mit Gundis Zambo...frag mich aber nicht wann und auf welchem sender das war...

schöne ostern

blica hat gesagt…

großes danke für den hinweis!
wikipedia sagt dazu: "Zwischen 1996 und 2000 moderierte Zámbó Die Vorher-Nachher Show auf tm3."

an mir ging das völlig vorbei, aber vielleicht weiß ja noch jemand mehr...?

Mia hat gesagt…

find ich schrecklich. sowohl in print als auch in bewegt. menschen zu verkleiden und unsicheren gemütern den stylisten als erlöser-gott aufs aug zu drücken, hat mich immer angeekelt.

Karla hat gesagt…

Das Thema Umstylingformate hatte ich mal als Diplomarbitsthema angepeilt, mich aber dann doch für Modeblogs und Selbstdarstellung entschieden, daher irgendwann deswegen recherchiert, daher der hinweis, konnte mich dann sogar erinnern das gesehn zu haben.bin die anonyme vom ersten kommentar :)

Blog-Archiv

UA-36378747-1