Montag, 23. November 2009

absatzindianer.


bill kaulitz von tokio hotel für vogue (bild)/ designer rick owens (bild).
unnötiges wissen, kategorie klatsch und tratsch, wenn auch schon etwas abgestanden, sprich nicht die allerneueste meldung: bill kaulitz, sänger der band tokiohotel, kauft in rick owens boutique in paris ein - ein umstand, der mich nur insofern verwundert, als dass ich die modische kombination owens - kaulitz bisher nicht zusammengedacht habe. aber je länger ich drüber nachdenke, desto weniger scheint das nicht zu passen. oder?

Kommentare:

Leonhard hat gesagt…

oh. das macht mir sorgen, wer kann dann zu gegebener zeit noch unterscheiden?

jessie hat gesagt…

Ich bin kein Tokio-Hotel-Fan, akzeptiere aber, was die Jungs da auf dire Reihe bekommen haben und irgendwie ganz lustig zu sein scheinen.

Ich denke, das passt ganz grossartig zueinander. So kriegen wir endlich mal eine deutsche Stilikone, oder? ;)

judy hat gesagt…

kaulitz als deutsche stilikone? ein zweiter bryan boy? abgemagert bis auf das gerippe? designerklamotten tragend? angemalt mit make up? sieht so unser wunschbild vom mann aus? weg vom kernigen, bodenständigen mann mit bart und parka?

mahret hat gesagt…

Ich finde das passt ganz gut zusammen. Ich kann mich da Jessie voll und ganz anschließen. Also ich finde den Bill eh IRGENDWIE super. Erst vorgestern in Berlin zur Arhur 2 Premiere (da sind Fernseher in meinem Fitnessstudio!), kam er mit Iro und HIGHHEELS (oder Keilabsatz, aber...) Ich finde das ja schon super!

Gerlinde hat gesagt…

ja also ich möchte eigentlich nur sagen ... der kauft doch nicht bei rick owens ein. das setzt ihm noch immer der/die vogue-stylist/in auf.

Blog-Archiv

UA-36378747-1