Freitag, 30. Oktober 2009

dauerbrenner: figurproblem.


jane fonda in den 1980ern/ foto einer kleinanzeige in der ausstellung grosser auftritt - mode der ringstrassenzeit, wien museum.

bei fettleibigkeit und korpulenz handelt es sich also nicht ausschliesslich um neu erfundene luxusproblemstellungen der letzten jahrzehnte, nein, auch vor über 100 jahren schon ein thema für kleinanzeigen aller art: während damals noch auf die einnahme natürlicher pflanzenpräparate wie die jenes herrn reichel aus obiger anzeige mit herzalerliebster vorher-nachher-skizze gesetzt wurde, beherrschen seit circa 30 jahren fitnesstipps und aerobicangebote den markt. und daneben macht uns die fitnessgestählte vorzeigeblondine heidi bereits seit einem halben jahrzehnt klar, dass spätestens zwei wochen nach geburt eines kindes der körper wieder der eines fitnessmodels zu sein hat. naja, immerhin habe ich beim besuch der ausstellung grosser auftritt - mode der ringstrassenzeit im wien museum gelernt, dass kaiserin sissi, die in den 1950ern von romy schneider ja eher pausbäckig verkörpert wurde, was ihr körperbewusstsein anging, ohne zweifel mithalten konnte mit dem wahnsinn, der seit jahrzehnten durch die frauenzeitschriften geistert. doch darüber hinaus: ich lege hiermit jeder/m einen besuch der ausstellung am karlsplatz ans herz - bis zum 22. november sind dort noch kostüme und klamotten zu bestaunen.

Kommentare:

mahret hat gesagt…

Ich habe sofort an Sissi denken müssen... An das Original natürlich, die überaus eitle Kaiserin Elisabeth. Leider werde ich es vor Ausstellungsende nicht nach Wien schaffen...

michaela hat gesagt…

Im Schloß Schönbrunn kann man auch Sisi's Turngerätschaften bestaunen. Ob das mehr mit Eitelkeit oder Neurosen zu tun hat, sei mal dahingestellt...

Blog-Archiv

UA-36378747-1