Montag, 25. April 2011

trendverwertungsketten.

the_sartorialist, On the Street...via Verri, Milan, 18. april 2011 (bild)/ tommy ton für style.com, januar 2011 (bild style.com)

trendverwertungsketten zu beleuchten, ist ja immer höchst interessant. während der modewoche in mailand dokumentierte im januar unter anderem tommy ton eine orangefarbene strumpfhose in den rennern der saison, den prada-brogues. nun, vor wenigen tagen, bei scott schuman dieselbe kombi, allerdings: andere frau und zu einem höchstwahrscheinlich späteren zeitpunkt. was lernen wir daraus? streetfashionlooks, die bereits im saisonalen bildgedächtnis der online-modecommunity abgespeichert wurden, bloss nicht 1 zu 1 nachahmen. könnte peinlich werden, wenn scott schuman dann vorbeikommt und unbedingt ein foto machen will. andererseits: in wien wär`s wurscht. da kommt eh so schnell keiner der herren und damen straßenfotografen vorbei.  

Kommentare:

jessie hat gesagt…

Beides von der Modewoche, beides gesehen. Schuman und auch viele andere Streetstylefotografen zehren monatelang von den Schnapprschüssen – dann muss man zwischendrin nicht so viel malochen.

Mary hat gesagt…

ich finde den gedankengang interessant - sobald es von einem, bzw, einem bestimmten fotografen abgelichtet und veröffentlicht wurde und damit, wie du sagst, ins saisonale modegedächtnis übergegangen ist, wird es uninteressant / ist verwertet, oder ausgewertet?
das führt natürlich zu einem hohen druck und einer zunehmenden beschleunigung der verwertungskette während es früher erstmal durch die modekanäle der printmedien bis zur brigitte "heruntersickern" musste, reicht also jetzt bereits eine kurzfriste veröffentlichung auf bestimmten online medien um den "trend" alt werden zu lassen...

blica hat gesagt…

@jessie, aha - dann fände ich es allerdings gut, wenn herr schuman das auch so mit "während der modewoche in mailand" markiert. wäre in so einem fall eine durchaus aufschlussreiche info. da das für ein onlinemedium, das ja angeblich so schnell ist, etwas langsam rüberkommt, verzichtet er dann wohl aber drauf...

@mary, na, ich hab`einfach mal das "saisonale modegedächtnis" eingeführt, weil mir aufgrund meines beitrages im januar sofort aufgefallen ist, dass diese kombination schonmal sehr ähnlich da war. habe mir dann die ca 100 kommentare durchgelesen, wo scheinbar aber nur einE leserIn äußert, diese kombi bereits von einem seiner postings her zu kennen. ich habe sie ja wiederum bei tommi ton gesehen, was auch schon wieder fast egal ist. scheint also alles relativ zu sein mit dem modegedächtnis;)

Mary hat gesagt…

na dieses gedächtnis ist ja aber das eigentlich interessante im hinblick auf die verwertung - ist es kollektiv? oder nicht viel mehr subjektiv geprägt von deiner sehr "nahen" position - was wir als ins gedächtnis übergegangen (und damit verwertet, ergo uninteressant?) finden, ist ja eine subjektive auswahl, beeinflusst von den medien die wir wahr nehmen..
allerdings ist genau dieses gedächtnis total wichtig, weil es in der mode-welt ja oft genau darum geht, etwas zu finden, was noch nicht, oder häufiger: nicht mehr präsent in diesem gedächtnis ist.
wenn dieses gedächtnis aber subjektiv ist, dann sind es seine grenzen auch... das hilft also nicht weiter.
es muss also irgendwie kollektiv definiert werden, was ist schon drin, was ist schon wieder draußen? und wer macht das? medien. blogs u.a. - eine ganz neue kategorie zur bewertung von blogs! inwiefern bestimmen sie das saisonale gedächtnis (höhö) - hat man's dann geschafft?! oder eher nicht?

Sanne hat gesagt…

Das Streetstylefoto ist schon einige Zeit vor dem Modewochen-Foto aufgetaucht. Ich habe das schon mindestens 2 Wochen vor der Mailänder-Modewoche veröffentlicht gesehen...

vio hat gesagt…

Hier bitte. Nun für Jedermann:
http://en.stylenanda.com/Front/Product/?url=Product&product_no=SFSELFAA0005784&main_cate_no=AO000000&display_group=1

Blog-Archiv

UA-36378747-1