Freitag, 1. April 2011

angelika.

bloggerin angelika von angy`s tea room auf the sartorialist (bilder scott schuman)

das gabs wohl noch nie, die ansonsten doch sehr zahme leserInnenschaft des sartorialist hat sich tatsächlich selbst übertroffen: 1536 personen haben bis zum jetzigen zeitpunkt die bilder der italienischen modebloggerin angelika kommentiert. und das ausnahmsweise mal nicht ausschließlich positiv. nun, zugegebenermaßen geht es nicht nur um die bilder, sondern vielmehr um scott schumans` text dazu. der schrieb nämlich: I saw this young lady in Milan several times this past season. She is one of the crop of new bloggers. (Read her blog here.) I loved that she's a bigger, curvier girl than most of the other bloggers who you see in the press and tend to represent the genre. doch nicht nur das: in diesem fall fühlt sich schuman ausnahmsweise berufen, das harmonische gleichgewicht zwischen körper und schuh, "kurve" oben und stelze unten zu kommentieren: The subtle thing she achieves so successfully in these two looks is to complement the sturdy but beautiful shape of her legs with an equally strong shoe. A daintier shoe would be overpowered but these shoes create a beautiful harmony for the lower half of her body. während es ansonsten um schnitte, kleider, farben, wird plötzlich die figur der abgebildeten fokussiert. da halte ich es doch einfach wie eine der vielen kommentierungen: She is pretty, she is stylish, she makes a good photo. Why comment at all? And why on her size? outfittechnisch finde ich die bloggerin ja eher weniger spannend - angelika selbst ist übrigens eine der wenigen, die keine probleme mit schumans` bemerkungen hat. wie sie auf ihrem blog kund tat, ist sie einfach nur glücklich, zu des sartorialist` "auserwählten" zu gehören: about the controversy on his blog because of words like "curvy"or"big" udes by him to definy my body, i just can say that i never felt hurt.

Kommentare:

Skihäschen hat gesagt…

sie hat doch eher mal eine normale Figur oder?
Finde die Diskussion über ihre Figur lächerlich..ein Blogger muss doch nicht zwangsläufig eine Modelfigur haben oder?

http://addicted-to-all.blogspot.com/

Epi hat gesagt…

Ich mag den Herrn Schumann ja… im Grunde. Er nimmt das photographische Moment bei all der Modebloggerei recht ernst und beherrscht dabei auch noch sein Handwerk ausreichend gut, um sich bedeutend vom Gros abzuheben. Sympathisch ist er auch. Leider nur scheint er sich selbst, seinen Blog, seine Bilder und auch seine Ablichterei zunehmend bedeutender und "maßgebender" zu finden (- was man von seinem französischen Pendant ja ebenfalls behaupten kann). Vielleicht sollte das aber auch nicht verwundern, wenn man bedenkt, wie sehr er für jedes noch so schnappschüssige Bildchen belobhudelt wird.

Dann nun also dieser Beitrag. - "I love a post like this. It creates a real and important conversation." Ich muss doch sehr bitten. - Nur weil ausnahmsweise 'mal etwas Kritisches über seinen Bildkommentar (und nicht "Wow this is such a beautiful photo!" und "The best picture you ever made!" in zigfacher Ausführung) geschrieben wird, ist die Diskussion noch lange nicht "real and important". Gut, "real" ist sie schon, was auch sonst…

Wie dem auch sei, ich will mich gar nicht über seine Wortwahl auslassen; ich finde das alles schrecklich überkandidelt.

Außerdem finde ich die Lita-Schuhe ziemlich öde. So klobig. Ach nein, die sind ja "strong"…

Charlotte hat gesagt…

Ich finde Schumanns Text gut. Er hat es vielleicht etwas falsch ruebergebracht, aber generell spricht er einen wichtigen Faktor in der Mode- und Stilwelt an.
Die Designer stellen sich immer schlanke Frauen vor, aber tatsaechlich muss JEDE Frau rausfinden, wie sie ihrer Figur schmeichelt - sodass Klamotten und Figur harmonieren. Das gehoert zum wahren Stil. In Schumanns Augen hat dieses Maedchen das geschafft, was sie (fuer ihn) von der restlichen Blogmasse abhebt.

hclsaltacid.blogspot.com

die melange hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
die melange hat gesagt…

die tatsache, dass ihre figur überhaupt thematisiert wird ist absolut absurd. wieso wird das überhaupt zur grundlage der diskussion und wieso sollte sich die dame hier rechtfertigen müssen?

ich finde kaum mehr blogs auf denen normal-gewichtige frauen abgebildet sind, geschweige denn einträge die nicht von "detoxing" und "my daily diet" handeln. gerade bei blogs ist dieses phänomen schade und nicht im sinne der erfinders. immerhin waren blogs ursprünglich da um individuelle meinungsfreiheit zu praktizieren und plattformen der unabhängigkeit zu schaffen. würden blogs dem diktat der modewelt verfallen, könnte man gleich "woman", "gala" oder "freundin" draufstempeln.



herzlichst,
-m.

diemelange.blogspot.com

Blog-Archiv

UA-36378747-1