Montag, 13. September 2010

voll praktisch.


viennale tasche 2009 (bild)/ ally capellino rucksack, fw 2010 (bild)

in wien gibt es seit genau zehn jahren ein nicht totzukriegendes modisches statement: die viennale-tasche. für alle nicht-österreicherInnen: die umhängetasche wurde (wohl noch im 90er jahre-rausch der viel zu oft kopierten freitag-umhängetasche) zusammen mit dem hauptsponsor für das filmfest viennale konzipiert und sieht seither genau, ja, da liegt das problem, gleich aus: ein praktischer umschnallgurt und die jedes jahr wechselnde farbe haben das praktische stück in der wiener kulturszenerie zu einem unabdingbaren must-have werden lassen, das nicht nur während der zwei wochen andauernden viennale, sondern eben das ganze jahr über getragen wird. ich habe für diese verkultung kein verständnis, zumal doch wunderbare optionen im raum stünden: österreichische designerInnen könnten das teil jedes jahr anders aussehen lassen - doch wie dem auch sei, ich wäre ja dieses jahr endlich mal für einen viennale-rucksack, der den modischen nerv im herbst 2010 eher träfe und dem rücken der kulturschickeria viel besser stünde. doch ich fürchte, mein geschimpfe kommt zu spät. mitte oktober beginnt die viennale und die taschen warten sicher schon in der farbe der saison auf die pressekonferenz 2010.

* wem das jetzt noch nicht genug war, dem lege ich als alternative die accessoireempfehlungen der österreichischen modebloggerInnenschaft im standard ans herz.
**auch die freitag-tasche ist übrigens erwachsen geworden und hat soeben aufwändigere modelle auf den markt geworfen - wurde ja auch mal zeit.

Kommentare:

eulen hat gesagt…

tatsächlich ist die lastwagenplanen-ära irgendwie ziemlich neunziger und das viennale-teil sehr unschön. aber ich stell mir das ganz charmant an der ansonsten überstylten hipster-kultur-schickeria vor :-) mir gefällt, dass ein kulturanlass mal ein bisschen altbacken daherkommt (wobei ich den anlass von der tasche abgesehen ja nicht kenne).

ach, der andere rucksack ist toll. und a propos standart: jetzt wissen wir endlich, was für einen tollen haarschnitt du trägst.

proletkult hat gesagt…

aber immerhin schon fast schicker als die berlinale-version!:D

Anonym hat gesagt…

Lastwagenplanen lassen sich erstaunlicherweise auch in andere Formen als die altbekannte Umhängetasche verarbeiten. Ich finde, dass das Freitag wirklich überzeugend gelungen ist. Kann man sich mal angucken: wwww.freitag.ch

Mary hat gesagt…

das problem ist doch, dass der kultur-schickeria gerne mal der stil fehlt, wenn dann um jede cordjackenkombi noch die gleiche plastiktasche baumelt...

die berlinale tasche wird nun ja jedes mal neu gestaltet, allerdings mit schöner regelmäßigkeit sehr zu meinem missfallen

Demian hat gesagt…

Hallo! Bin schon von der Festigkeit der Taschen aus alten Lastwagenplanen überzeugt und kann sie nur heiß weiter empfehlen. Und das Beste ist das sie super originell aussehen.

Blog-Archiv

UA-36378747-1