Donnerstag, 21. Mai 2009

rosa rosen aus stockholm.


rosenbody aus der h&m-divided exclusive kollektion.

rosen gehen immer, werden sich die findigen marketingmenschen bei h&m gesagt haben. oder besser: gerade im moment könnten die besonders gut gehen. denn nachdem beim schwedischen modekonzern vor ca. zwei monaten offiziell die pastellära eingeläutet worden ist, wird jetzt so richtig auf die rosé-tube gedrückt: ob rosa-ballonrock, endlosvolants oder schleifchen fürs haar: neben den verkaufserfolgversprechenden reissverschluß- und mittlerweile auch schulterbetonenden entwürfen wird da alles, was nach kitsch und mädchenzimmer ausschaut, verbraten. und das allerbeste: die modeblog-leserInnenschaft scheint im wahren freudentaumel und hat der vermarktung des neuesten h&m-clous sicher zugespielt- dank der breitenwirksamkeit von modeplattformen im netz. und gleichzeitig setzt h&m verstärkt auf eine ästhetik, die wir ja vor allem von modeblogs kennen: klamottencollagen und partyfotos. das allerbeste aber zum schluß: auf der website kann jedeR sein eigenes "partyoutfit" zusammenstellen und darf das dann nach anleitung von h&m auf seinem blog posten. dazu brauchen wir den schweden nun wirklich nicht, oder?




aus dem h&m styleguide.

Kommentare:

CARMENCITA hat gesagt…

blica, deine scharfe zunge ist einfach herzerfrischend!

Sonja hat gesagt…

diese ewigen h&ms, aber hast wieder recht. die brauchen wir wirklich nicht. weder zum anziehen noch zum bloggen.

eulen hat gesagt…

endlich mal kritische worte. was die anderen blogs bloss alle an der kollektion finden?

michaela hat gesagt…

yep, wie auch schon an anderer stelle vermerkt: die h&m bloggerInnen-euphorie kann ich (zumindestens in dem fall) auch gar nicht nachvollziehen...

vio hat gesagt…

Dito.
http://vioislostinfashion.blogspot.com/2009/05/voodo.html

Blog-Archiv

UA-36378747-1