Montag, 9. Februar 2009

die modebloggerwelt, so klein.


die junge dame mit dem streifenblazer, fotografiert vom facehunter...


...geisterte dann auch immer wieder als teil der bibi-ghost (nicht stine-goya!)-front-row durch die modeblogs...

komisch, gerade mal wieder facehunter durchgeschaut und ein bekanntes gesicht entdeckt. bekanntes gesicht? nein, eigentlich nicht, denn die fesche dame im schwarz-weiss gestreiften blazer und lederjacke kenne ich ja nicht persönlich, vielmehr von diversen klicks durch diverse modeblogs. die hatten sie und ihre kleiderkombi nämlich schon zuhauf gezeigt: als teil einer der kopenhagener front-rows. und ich? habe auch nichts besseres zu tun als ebenfalls die wiederholungstäterin zu geben. und was sagt uns jetzt mademoiselle streifenblazer? um zur zeit als hip und angesagt identifiziert zu werden, trage frau: blazer, angerissene jeans (alles gerne in der boyfriend-version, also grosszügig geschnitten), ein ausgeleiertes shirt, blockstreifen als besonderen hingucker, chanel-vintage-bag plus lässige schwarze lederjacke mit möglichst viel reissverschluss dran. irgendwas vergessen? nee, ach so, ja doch: alles sollte möglichst ungewollt und individuell ausschauen. befolgen wir also in etwa diese kleidercodes, wird der facehunter auch uns um ein foto bitten, wetten dass?

Kommentare:

jessie hat gesagt…

Das ist bei Bibi Ghost. Aber wie auch immer, eigentlich ist das Beuteschema vom Facehunter noch viel einfacher: groß, blond, schlank, möglichst Model.

Dann lieber Streifen so tragen, wie man mag, ne ;)

blica hat gesagt…

ups, fehler unterlaufen...danke...

daniel_k hat gesagt…

dann hat er diesmal aber sein beuteschema doch zugunsten der klamotten verändert, nicht wahr?

blica hat gesagt…

...hehe, schaut so aus...

Blog-Archiv

UA-36378747-1