Donnerstag, 6. Dezember 2012

halserwärmend.

mantel_von escada über mankii vintage, aus: interview magazine germany, dezember 2012/ rolli von marc`o polo/ glatzkopf aus spex, sept/okt. 2011.

fast hätte ich vergessen, wie gut rollkrägen aussehen können. phoebe philo überrollte uns schon im letzten winter mit einer modelarmada in eng sitzenden weißen rollis, diesen winter dürfen sie etwas voluminöser und lockerer aussehen: den oversize-mänteln von céline muss schließlich ordentlich was entgegengesetzt werden. wie wichtig der weiße rollkragenpullover diesen winter für das französische label ist, illustriert natürlich auch recht eindrucksvoll die tellersche polaroid-kampagne mit dem modevogel des jahres, dem rosaroten flamingo, denn da kommt ihm neben dem v-förmig umgehängten seidentuch eine tragende rolle zu. aber, aber, natürlich muss es nicht immer céline sein. ich kann mir sowas sowieso nicht leisten und eine menge andere leute auch nicht. das  ist aber auch nicht weiter tragisch. viel interessanter ist doch, einfach nur zu beobachten. zum beispiel, dass die neuerdings schlichten und frischen kampagnen des labels marc`o polo model guinevere van seenus ebenfalls in einem halswärmenden orangerotes stück stoff stecken. damit könnte man guinevere, mittlerweile 35, als wiederholungstäterin bezeichnen. schon vor 16 jahren inszenierte sie craig mcdean ähnlich minimalistisch für jil sander in einem schwarzen oberteil, das verdächtig nach rolli aussah. in wahrheit kommen die nämlich nie aus der mode, auch wenn ich gerne was spannenderes behaupten würde.
 

Kommentare:

Linda hat gesagt…

mal wieder: sehr schöne collage. ich wiederhole mich und sage: ein garance´scher online-prints-shop wäre was und ich stammkäuferin...

blica hat gesagt…

:-) ich versuche mal mein geschäftsgen zu aktivieren...

Blog-Archiv

UA-36378747-1