Donnerstag, 27. September 2012

erfolglos in die tasten hauen.

manchmal muss ich mich selbstkritisch in den arm kneifen. dann zum beispiel, wenn ich merke, dass ich viel zu wenig zeit für mein blog habe.  dabei bringe ich gleichzeitig abends oft ganz schön viel zeit damit, mich durch zu viele  andere blogs zu klicken und über die heißesten news zu informieren. bloß nicht den anschluss verlieren, so die devise. und weil täglich tonnen an modenews über uns hereinbrechen, kann das selektieren manchmal ganz schön ins schwitzen bringen. um so ärgerlicher, wenn dann der atem nicht mehr für einen eigenen beitrag und eine eigens formulierte sichtweise reicht. wie vor einigen jahren in postings mit einer vielleicht schon naiven unbedarftheit nach formulierungen zu suchen und schnell, schnell mal eben online zu stellen, ist einer gewissen anstrengung gewichen: alle bejubeln die neue jil sander-kollektion, wie kann ich es da wagen - ohne in mailand vor ort gewesen zu sein -  ein anderes urteil zu fällen? gleichzeitig weiß ich genauso gut: was auch immer ich da in die tasten haue - im grunde ist das völlig belanglos. texte spielen auf modeblogs keine rolle, es nimmt sie auch niemand so wirklich ernst, denn längst haben die bilder das rennen gemacht. bloggerInnen  werden nicht an ihren schreibqualitäten gemessen und erst recht nicht als die modejournalistInnen von morgen gehandelt. viel wichtiger sind star- und sexappeal (und das sind meine stärken wiederum nicht.)  modeblogs gelten vor allem dann als erfolgreich, wenn sie es geschafft haben, mit ihrem bloggenden alter ego  geld zu machen.  sich dagegen zu entscheiden, nämlich gegen jegliche bezahlte produktplatzierung,  wird mittlerweile als sowas wie ein  komisches altmodisches ding wie von einem fremden stern beäugt. ich selbst kann irgendwie nicht anders - aber ich gebe zu: irgendwie beneide ich die, die so eins mit sich sind und sich auf die dokumentation ihres eigenen geilen lifestyles konzentrieren können. 
   

Kommentare:

Annka hat gesagt…

Kopf hoch, ich lese deinen Blog mit Freuden, obgleich er keine "fancy" Produkplatzierungen und Gewinnspiele jeglicher Art anbietet.
Und eher lese ich mir 1x im Monat eine gut durchdachte Meinung von dir durch als etwas schnell dahingehuschtes. Ansonsten muss ich jedoch gestehen, dass das visuelle Bilderfieber mich bei anderen Blogs geködert hat...

Ivy hat gesagt…

Bin da ganz Annikas Meinung

blica hat gesagt…

das ding ist ja: ich schaue mir ja auch alles andere gerne an, finde nur doof, wenn der rest völlig wurscht wird...

Mary Scherpe hat gesagt…

aber du wirst doch gelesen? also von mir sehr enthusiastisch...
woher nimmst du die Annahme, dass dein Ansatz immer egaler würde? An sinkenden Leserzahlen?

blica hat gesagt…

sinkende leserInnenzahlen: nee, zum glück nicht;-)
...das ist eher so ein gefühl, die modeblogsphäre im allgemeinen betreffend

Mary Scherpe hat gesagt…

gfühlig sinds also.. das würde ich mal gekonnt ignorieren... und geld willst ja nicht, so sagst du. also verlass dich doch auf das feedback hier und deine leserzahlen.

ps, ich kommentiere hier gern, aber im moment nur unter schwersten bedingungen, selten so einen schwierigen capture gesehen...

h.anna hat gesagt…

aber anne, haben wir nicht noch beim fashioncamp über deine sexiness gesprochen ;)
und texte auf modeblogs sind wichtig punkt. deine sowieso. wenn ich mich stundenlang durch den produkt dschungel auf den sogenannten modeblogs geklickt habe und wieder hier her komme, weiß ich wieder warum ich blogge. nicht weil ich mir von unternehmen den content für meinen blog vorgeben lassen möchte, sondern weil ich diesen selber bestimmen möchte! manchmal gelingt´s, manchmal lass ich mich wahrscheinlich von der glitzerflitzer welt doch ein wenig zu sehr beeinflussen.

blica hat gesagt…

...ich beziehe das mit der (ir)relevanz von text auf modeblogs nicht ausschließlich auf mein eigenes blog, auch wenn ich natürlich von mir und meinen erfahrungen ausgehe ;-)

Marina hat gesagt…

Bei den meisten Modeblogs ist es auch besser, wenn man die Texte nicht liest. Im Gegensatz zu hier.

Mia hat gesagt…

Haben die Bilder nicht schon immer mehr Rolle gespielt als der Text?

Linda hat gesagt…

Also dazu kann ich kurz sagen, seit gestern bin ich aus einer Woche Bergurlaub zurück, heute brennt die Hütte, jobtechnisch. Und ich habe mir für heute Internet,- und v.a.Blogignoranz verordnet. Nur bei blica mache ich gerade die Ausnahme und lese trotz Zeitmangel begeistert durch die verpassten Texte. Und nee, dafür kann man sich, oder besser Du, im Endeffekt nichts kaufen, aber vielleicht tut es trotzdem gut zu hören dass Dein Blog geliiiiebt wird : D

Blog-Archiv

UA-36378747-1