Dienstag, 29. November 2011

perfekter durchblick.

oliviero_ttoscanis brillenkollektion. (screenshot

in den 1980ern gehörten bunte hornbrillengestelle zum guten ton eines jeden werbefuzzis. ja, richtig: werbefuzzi, sagte man damals nämlich noch so. und heute? oliviero toscani, der schon lange nicht mehr für benetton fotografiert, aber noch immer sein rotes modell auf der nase sitzen hat, treibt im moment auf arte sein unwesen. nebenbei vertreibt er besagte werbefuzzibrillengestelle  - auf dass die welt ein wenig bunter werde. von meiner seite aus: daumen hoch, passt perfekt zum retro der swatch-uhr und der bunten daunenjacken.  

Kommentare:

eulen hat gesagt…

in brauntönen taugt das runde modell dann für den typ zeitgenössische kunstfuzzi :-)

Susanne hat gesagt…

heute sagt man einfach in leicht abfälligem tonfall "werber" (kann durch ein naserümpfen begleitet werden)…

Stilpropheten hat gesagt…

naja also ich weiß ja nicht...

Blog-Archiv

UA-36378747-1