Dienstag, 26. März 2013

irgendwas mit mode.

prada_frühjahr/sommer 1998 (video)

heute ist es selbstverständlich, dass modebloggerInnen gekonnt über die handtaschen und absatzformen der neuesten prada- oder céline-kollektion  fabulieren. als ich so alt wie die jüngsten modebloggerInnen heute war, hatte ich keinen schimmer, wann kate moss wo den laufsteg hinunterlief. ich selbst lief damals ziemlich unmöglich rum und hätte nicht im traum daran gedacht, jemals "irgendwas mit mode" zu machen. dieses zwiespältige verhältnis habe ich mir bis heute bewahrt. aber wenn ich mir die präsentation von prada für das frühjahr prada für das frühjahr 1998 ansehe, dann frage ich mich, warum ich eigentlich so eine modische spätstarterin bin. das, was prada damals zeigte, gefällt mir nämlich noch heute. oder vielleicht doch besser: es gefällt mir wieder. und damit stehe ich weiß gott nicht alleine da.
   

Kommentare:

mahret hat gesagt…

Durch die Erarbeitung meiner Ausstellung habe ich gerade eh einen 90s Moment nach dem anderen. Abgesehen von einigen Ungeheuerlichkeiten, die im allgemeinen Modegedächtnis zu dieser Zeit haften geblieben sind, ist es eine großartige Zeit gewesen, die ich gerade höchst erfreut (wieder) entdeckt. Bei mir ist es gerade Helmut Lang.

blica hat gesagt…

jaa, der helmut, der ist in wien ja überhaupt der über-hero;-)

Blog-Archiv

UA-36378747-1