Montag, 2. Juli 2012

i want to have her life!

rookie_road_trip: tavi on tour (bild)

was macht eigentlich tavi gevinson? nun, däumchen drehen sicher nicht: die umtriebige teeny-bloggerin ist gerade zusammen mit der fotografinnenplattform the ardorous und urban outfitters  unterwegs auf ihrem sommerlichen trip quer durch die usa. tavi hat schließlich eine menge junger fans, die so ziemlich alles toll finden, was fräulein gevinson so treibt. lippenbekenntnisse einer tavi-anhängerin in brooklyn: “I’ve been wanting to start a blog for a really long time and Tavi is kind of an inspiration to me,” Isabella Adler, a 16-year-old from Los Angeles told The Observerbefore the event. “She’s cute. I’m completely jealous that she gets to go to all those amazing fashion shows. I want to have her life”. in den usa scheint das mit den fashionbloggerinnen dann doch nochmal eine andere kiste als bei uns. eine solche heldinnenverehrung ist hier doch unvorstellbar, oder?
  

Kommentare:

Annka hat gesagt…

mhh, nun ja als ich jünger war und es mit lesmads gerade bergauf ging hätte die Aussage auch von meinem jüngeren Ich stammen können...

zaza hat gesagt…

Ja, ich denke auch, dass es etwas mit dem Alter zu tun hat. Aber mir ist an sich aufgefallen, dass die amer. Bloggerszene viel vom Geben und Nehmen zwischen Leser und Autor lebt. Und trotzdem kann selbst ich nicht abstreiten, dass ich etwas neidisch auf Tavi's Bloggerleben blicke!

blica hat gesagt…

@annka, ja, die sache mit lesmads, die war wohl im deutschsprachigen raum ziemlich singulär. verrückt, wenn man bedenkt, wie woanders fashionblogs und ihre macherInnen vermarktet werden/ sich vermarkten.

@zaza, ja, und tavi ist wahrscheinlich insofern ein glücksfall, als dass sie eben mittlerweile mehr ein role model für eine gewisse klientel als eine modebloggerin zu sein scheint.ich werde die bilder/ berichterstattung zu ihrem road trip auf alle fälle weiter verfolgen...

Monica T. hat gesagt…

Das bemerkenswerte an Tavi Gavinson ist, dass sie sich mittlerweile schon fast vollständig aus der Fashion-Ecke emanzipiert hat und in den amerikanischen Indie-Medien als neue Gallionsfigur des Postfeminismus gefeiert wird. Auch wenn ich den ganzen Jubel etwas übertrieben finde: das soll ihr mal einer nachmachen ;-)!

Blog-Archiv

UA-36378747-1