Sonntag, 9. März 2008

kleiner kunstausflug

Habe heute mit halb wien die albertina gestürmt und bin glücklicherweise neben der belanglosen präsentation der "kunst nach 1970", bestehend aus den beständen der albertina, mal wieder auf max ernsts collagen („une semaine de bonté“ ) gestossen: ich als alte collagen-liebhaberin sage da: t o l l! dann im museumsshop an einem hannah-höch-katalog hängengeblieben, auf die schnelle durchgeblättert- musste an die arbeiten von christine roepstorff denken, deren bilder teilweise ähnlich funktionieren. und der collage zu ehren gibts jetzt noch eine bebilderung der genannten künstlerInnen hier unten. wer mag da meine begeisterung nicht mit mir teilen? knapp 90jähriges collagenschaffen seite an seite mit einer arbeit von 2003. und alles gleichsam frisch. fazit: wunderbar!

1 Kommentar:

Yvonne hat gesagt…

Hey! Toll. Ich liebe Hannah und dann Max, also in der Reihenfolge. Ist die Ausstellung in der Albertina gut. Total witzig, ich hab bei der Arbeit ständig mit Wienern zu tun - die wird man aber auch nie los ;)
Anne, mir ist mal aufgefallen, dass du den perfekten DesignerInnen-Namen hast: ANNE FELDKAMP. Das klingt doch echt mal genauso wie Donna Karan oder Calvin Klein oder Marc Jacobs, ja und auch wie Zac Posen. Und das Talent hast du ja auch. Na da kann doch nichts mehr schief gehen. Ich warte auf Bilder von deiner Collection...I hope this comment finds you well, yours. y

UA-36378747-1