Sonntag, 27. April 2008

ich bin wieder da!



...nachdem ich meinen blog jetzt mehr als einen monat sträflichst vernachlässigt habe und wahrscheinlich sich überhaupt gar niemand mehr für meine kleine seite interessieren wird (weil: da tut sich ja eh nix mehr), versuche ich mich jetzt wieder zu bessern.
während modetechnisch gerade in hyeres ein spannendes wochenende stattfindet (bestens dokumentiert durch - natürlich- mme pernet (http://dianepernet.typepad.com/), beschäftige ich mich gerade mit der für mich ungemein wichtigen frage: was als nächstes nähen? mein hautenges dreieckskleid ist fertig, was also jetzt? ein overall, ein sommerkleid oder nicht doch eine nette sommerjacke (und diese klein, fein, und bitte: bloss nicht langweilig) schwierig, schwierig... sich da zu entscheiden. ganz toll finde ich ja derzeit mattijs van bergen, einen saint-martins-absolventen, der der falte verfallen zu sein scheint, auch wenn er, was seine ideen angeht, sich eher von süssen sachen anregen lassen hat: "The inspiration for this collection and its pleating came from the textures and decorations on cakes and icecream." tja, vielleicht sollte auch ich beginnen, in anderen kategorien als kleidungsstücken zu denken. aber da ich mich nunmal auf den pfad des goldenen handwerks begeben habe, heisst es wohl doch erstmal: ein hut , ein stock, ein regenschirm- und : vorwärts, rückwärts , seitwärts, ran. oder: schusterin, bleib` bei deinen leisten. (oder so ähnlich, bin sprachlich noch etwas eingerostet)
im bild ist zum einen der schuh zu sehen, der auf alle fälle zum zu fertigenden outfit passen sollte.
denn: der ist ja sowas von schön...ach. und daneben gibts einen einblick in die welt von herrn van bergen.

1 Kommentar:

Yvonne hat gesagt…

Anne, in Sachen Kuchen und Inspiration fällt mir einiges ein:
z. B.
http://www.elenis.com/photo/buying/Bbagsspring08.jpg
Cookies in aktuellen Handtaschen-Trends von Eleni's!

UA-36378747-1