Freitag, 19. Dezember 2008

die recessionista.


in sack und asche: alexander wangs mittlerweile in den h&m-filialen dieser welt angekommener recessionschic, fw 2008. (www.style.com)

die wirtschaftskrise wirft ihre schatten voraus- und macht auch vor der modebranche nicht halt: denn nicht ohne grund ist plötzlich von der recessionista die rede, die zwar nach wie vor modisches konsumiert, dabei aber den preis nicht ausser acht lässt. ein paar kostproben gefällig? der stern redet drüber, die new york times nahm sich modische sparmassnahmen bereits im oktober zur brust, während die times schon vor einem dreiviertel jahr vom recession chic sprach. und ich? ...bin zwangsläufig schon seit jahren eine, ähem, wie ich jetzt gelernt habe: recessionista.

Kommentare:

mahret hat gesagt…

HEHE. Das gefällt mir (irgendwie...)

Rabenschwarz hat gesagt…

haha, alexander ist aber nunmal massenkompatibel... und eine recessionista bin ich ja dann auch :)

Blog-Archiv

UA-36378747-1